Gelungene Premiere – Neues Ensemble stellt sich vor. Am vergangenen Sonntag zeigten die Schüler der Harmonika-Vereinigung Gaggenau Ihr Können auf den Tasten. Nach der Begrüßung des 2. Vorsitzenden Harald Wolf wurde es still im Saal. Die Aufregung und Neugierde war zu spüren. Janic Bauer eröffnete den Nachmittag mit einem schwungvollen Titel auf seinem Keyboard, von Nervosität war keine Spur. Valentina Primorac  zeigte mit ihrem Stück „New Jeans“, wie gut sie das Akkordeon beherrscht, und spielte im Anschluss noch ein Duostück mit Ihrer Ausbilderin Sandra Eller. Fabian Bauer spielte ein bekanntes Menuett von Johann Sebastian Bach, welches für Keyboard bearbeitet und modernisiert wurde. Kai Herb und Sandra Eller verzauberten die Zuhörer in eine andere Welt, indem sie vierhändig auf dem Klavier spielten. Ein romantischer Titel aus dem Film „Hochzeit mit einer Leiche“ und der berühmte „Marsch“ aus dem Ballett „Der Nussknacker“ von Peter Tschaikowsky. Nach dem Ausflug in die Klassik wurde es wieder moderner als Jens Leuck die „Verflixten Finger“ anstimmte und auf seinem Akkordeon eine virtuose Polka hinlegte. Nachdem die Finger warm gespielt waren, lief der „Can Can“ von Jacques Offenbach ganz von alleine und begeisterte das Publikum. Niklas Manz zeigte souverän sein Können auf dem Klavier mit dem Welthit „All of me“ von John Legend. Kai Herb brachte mit seinem Titel „Nuvole bianche“ von Ludovico Einaudi Stille in den Saal. Sein gefühlvolles Klavierstück verzauberte die Zuhörer. Jens Leuck und Sandra Eller zeigten die volkstümliche Facette des Akkordeons, indem sie den „Harmonika-Boarischen“ mit Hupen und Kuhglocke schlagkräftig unterstützten. Mit Kai Herb und Sandra Eller wurde es rockig, als sie vierhändig auf dem Klavier turnten und den Titel „shut up and dance“ spielten. Voll motiviert und ein wenig aufgeregt machte sich das neu gegründete Ensemble der Harmonika-Vereinigung Gaggenau bereit. Ziel ist es, das Zusammenspiel und Zuhören zu fordern, die Gemeinschaft zu stärken und Spaß zu haben. Mit Akkordeon, Keyboard, Klavier und Schlagzeug ging es dann zur Sache. Unterstützt von Kai Herb, Anja Eller und Pascal Meixner ließen es die Kids krachen. Mit dem Partysong „Partyfever“ stimmten sie das Publikum ein. Und nach dem zweiten Titel „Chöre“ von Mark Forster gab es kein Halten mehr, das Publikum war nicht zu bremsen. Die Kids legten noch eine Zugabe nach. Ein selbstgeschriebenes Stück, gespielt mit Boomwhakers, speziell gestimmte Plastikröhren, bot einen passenden Abschluss. Alle Kids wurden mit einem kleinen Geschenk belohnt und können stolz auf ihre Premiere sein. Wenn auch Ihr Kind das Akkordeon mal testen möchte, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über Kinder, denen wir den Spaß an und mit der Musik vermitteln können. Schnupperstunden bei Sandra Eller (07221-375523) und Weitere Infos unter: www.harmonika-vereinigung-gaggenau.de