Winterfeier 2019

Musikalischer Nachmittag bei der Harmonika-Vereinigung Gaggenau e.V. Am vergangenen Sonntag ging es in die Welt der Tasteninstrumente. Die Schüler der Harmonika-Vereinigung Gaggenau zeigten
bei der 11. Winterfeier Ihr Können und präsentierten ihre einstudierten Lieder. Vorsitzende Astrid Spannagel begrüßte die vielen Zuhörer und wünschte bei Kaffee, Kuchen, frischen Waffeln und selbstgemachter Musik den Familien, Bekannten und Interessierten einen unterhaltsamen Nachmittag. Janic Bauer zeigte mit „Aura Lee“, dass auf dem Keyboard sowohl mit als auch ohne Rhythmusbegleitung gespielt werden kann. Routiniert beherrschte er die Knöpfe und Tasten des Instrumentes und machte so einen gekonnten Start. Emilija Frank spielte souverän das „Fliegerlied“ auf dem Keyboard und machte mit einem fetzigen Rhythmus und einem E-Piano Sound Stimmung. Als Akkordeon-Duo spielten Marin Vagner mit Ausbilderin Sandra Eller aus dem Muscial Mary Poppins „Chim-Chim-Cheree“, den berühmten Schornsteinfegersong. Und im Anschluss daran zeigte Marin bei „Good Condition“ wie gut seine Kondition auf den Akkordeontasten ist und fegte mit flotten Fingern über die Tasten. Niklas Manz überraschte mit einem vierhändigen Werk für Klavier, das er mit Sandra Eller vortrug. „Viva la musica“ war eine moderne Ballade, die sehr gefühlvoll gespielt wurde. Hier zeigte sich wie gut die Spielpartner aufeinander hören müssen und sich auf den Anderen verlassen müssen. Dafür wurde es bei „Waterfall“ stürmisch bis wild und Niklas war kaum mehr zu halten. Mit flotten Melodien zeigte er, dass er das nach mehreren Jahren Unterricht schon gut beherrscht. Kai Herb und Sandra Eller zeigten beim „Pop-Concerto“ was mit zwei Pianos möglich ist. Verschiedene Sounds mit Streichern oder Flöte rundeten das moderne Konzert ab. Danach stellte Jens Leuck sein Können auf dem Akkordeon unter Beweis. Mit „Fast Playing“ war klar, dass es um Fingerfertigkeit und Schnelligkeit ging. Dazu noch lässig wirkende Rhythmen und viele Wechsel zwischen Moll- und Durakkorden. Und sein Stück „Drowsy Maggie“ erinnerte an irische Folkloremusik und enthielt kleine Teile aus der bekannten Tanzshow „Lord of the dance“. Dementsprechend flott war Jens auf den Tasten unterwegs und zeigte gekonnt was er an Technik bieten kann. Als flotten Swing auf dem Keyboard brachte Robin Babic „Oh when the saints“ zu Gehör. Perfekt inszeniert und von Nervosität keine Spur. Danach spielte Elisa Stößer die „Affenbande“ auf dem Keyboard vor und zeigte, dass sie als jüngste Künstlerin die Tasten schon richtig gut beherrscht und ihr Lied auswendig vortragen konnte. Im Anschluss setzte sich Jens Leuck ausnahmsweise ans Klavier und gab mit „Happier“ von Marshmellow einen Einblick in seine Heimarbeit und spielte ein eigenes Klavier-Arrangement vor. Nun zeigten Kai Herb und Sandra Eller noch einmal vierhändig auf dem Klavier, was „Inspector Gadget“ alles so kann und spielten einige Melodien aus der Zeichentrickserie. Dann kam das große Finale – die Tastenskiller & Friends bauten ihre Instrumente auf. Jeder hat seinen festen Platz im kleinen Orchester, ob Akkordeon, Klavier, Keyboard, Schlagzeug oder Percussion. Kabel müssen verlegt werden, alles muss richtig an die Verstärker angeschlossen werden und jeder die richtigen Noten auflegen. Dann kann es losgehen. Alle Kids in Ausbildung mit Unterstützung von Anja, Jette, Kai und Pascal gaben ihr neues Programm zum Besten. Mit „Heartbreak Century“ von Sunrise Avenue starteten die Kids souverän. Dann stellten sie ihren neuen Hit von Nico Santos vor. Mit „Safe“ gelang die Premiere und alle waren erleichtert. Zum Schluss spielten sie das große Werk „Viva la vida“ von Coldplay, bei dem die Zuhörer mit Pauke, Streichern und Glocken überrascht wurden. Nach langem Beifall durften die Tastenskiller noch eine Zugabe spielen und verabschiedeten sich mit „Chöre“ von Mark Forster. Ein schöner Nachmittag ging schnell zu Ende, und wenn Sie und Ihr Kind auch mal dabei sein möchten, nehmen Sie doch gerne mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns über musikbegeisterte Kinder, und welche die es werden wollen. Infos unter: www.harmonika-vereinigung-gaggenau.de, HVGaggenau (Facebook), harmonikavereinigung (Instagram) oder direkt bei Ausbilderin Sandra Eller (07221/375523).