Konzert in Bietigheim

Konzert 2016

Erfolgreiches Konzert für „Großorchester“
Die Harmonika-Vereinigung Gaggenau blickt auf ein ereignisreiches Wochenende zurück.

Am vergangenen Samstag erklang in der Jahnhalle Akkordeon pur. Das Manfred-Fritz-Orchester unter der Leitung
von Irmgard Fritz stimmte klassisch auf den Abend ein, mit der „Italienischen Tango-Serenade“ und der „Annen-Polka“
von Johann Strauß. Im Anschluss führte das 1. Orchester unter der Leitung von Sandra Eller die Zuhörer in den „Krapfenwaldl“ mit vielen Vogelstimmen, und für die Lacher sorgte unsere eingebildete Starmusikerin alias Marion Striebich. Sie mischte das Orchester richtig auf und hielt Spieler und Zuhörer bei guter Laune. Kai Herb bewies am Klavier, dass er der richtige Mann für „Accordion Joe“ und das großartige „Slapstick-Feeling“ ist, bei der Clown Striebich so richtig in Fahrt kam. Zum großen Finale kündigte Moderatorin Karin Fierhauser-Merkel rund 50 Musiker aus den Orchestern Lichtenau-Ulm und Bietigheim an. Alle drei Orchester sind zusammen auf Tour und spielen diese großen Werke gemeinsam unter der Leitung von Sandra Eller. Ein wahrer Klanggenuss war die riesige Orchesterkomposition „Danzón No.2“ von Arturo Marquez, die den Musikern und der Dirigentin alles abverlangte. Rhythmische Präzision und Temperament sind unerlässlich, das haben die Musiker bewiesen und ließen im Anschluss mit „Rocky“ die Jahnhalle beben. Mit langanhaltendem Applaus wurden zwei Zugaben gefordert. Noch ein letztes Mal zu hören ist die Harmonika-Vereinigung mit dem großen Projektorchester am Samstag, 26.11.16 um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Bietigheim.